WordPress Anleitung: einrichten und Pflichtseiten

Wordpress Anleitung, Wordpress einrichten, Impressum, Haftungssausschluss, Datenschutzerklärung, Quellenangaben, Disclaimer

Teil 6 der Serie: Blog erstellen für Anfänger – kostenlose Schritt für Schritt Anleitung.

In diesem Schritt lernst du wie du deinen WordPressblog nach deinen Bedürfnissen einrichtest und welche Pflichtseiten du brauchst, um rechtlich alles richtig zu machen. Ich helfe dir auch diese Pflichtseiten, wie Impressum, Datenschutzerklärung, Haftungsausschluss und Quellenangaben, zu erstellen.

Falls du ein neuer Leser bist und noch keinen Blog erstellt hast, dann lese zuerst Teil 4. (Klicke auf das untere Bild)

Blog erstellen – kostenlos für Anfänger (WordPress)

Alle „alten Hasen“ dieser Anleitung begrüße ich ganz herzlich zum vorletzten Schritt.

Du bist schon so weit gekommen. Bald hast du es geschafft und du bist eine echte Bloggerin bzw. Blogger.

WordPress Anleitung: Rundgang durch WordPress und Themes ändern

In dem folgenden Video beginnen wir mit einem kleinen Rundgang durch WordPress. Zusätzlich zeige ich dir, wie du noch nach der Installation von WordPress noch dein Theme ändern kannst. Im Video findest du auch einen Trick, wie du herausfindest welches Theme ein fremder Blog benutzt.

Traumhaft schöne Themes, die du günstig kaufen kannst findest du hier. Klicke einfach auf eines der Bilder. Diese Themes kannst du auf creativmarket kaufen.

SAMANTHA WORDPRESS THEME - BlogKlicke auf das Bild, um dieses Theme zu kaufen.

 

Wordpress Template - Blue Times - BlogKlicke auf das Bild, um dieses Theme zu kaufen.

 

Elle - WordPress Theme - BlogKlicke auf das Bild, um dieses Theme zu kaufen.

WordPress Anleitung: Logo einfügen

Jetzt ist es endlich Zeit dein Bloglogo einzufügen. Je nach Theme brauchst du entweder ein großes oder kleines Logo. Ändere die Größe deines Logos mit PowerPoint.

WordPress Anleitung: Farben, Hintergrund und Schriftart ändern

Bei WordPress.com ist es bei einigen Themes möglich die Hintergrundfarbe und andere Bereiche des Blogs farblich zu ändern. Je nach Theme kannst du auch ein Hintergrundbild einfügen. Ich zeige dir in diesem Video, wie du das machen kannst. Die Schriftart kann man ganz einfach ändern.

Hier kannst du den Farbcode deiner Wunschfarbe berechnen lassen: http://www.farbtabelle.at/farben-umrechnen/

Hier gibt es kostenlose Bilder, die du auf deinem Blog verwenden darfst: www.pixabay.de

WordPress Anleitung: Menü einrichten – Unterschied zwischen Seiten und Kategorien

Um ein Menü einzurichten musst du den Unterschied zwischen Seiten und Kategorien kennen. Im Video erkläre ich dir alles ganz genau.

WordPress Anleitung: Impressum anlegen

Es gibt Seiten, die MUSS jeder Blog aus Deutschland haben. Das ist Pflicht! Hast du diese Seiten nicht oder mit fehlerhaften Inhalt, kannst du von einem Anwalt abgemahnt werdem. Es gibt tatsächlich Anwälte, die nichts anderes machen, als neue Webseiten auf Fehler zu untersuchen. Finden sie etwas, dann bekommst du eine saftige Rechnung. Es kann schon sein, dass du über 1000 € bezahlen musst.

Jetzt bekomme aber nicht gleich Panik. Ich helfe dir ja!

Hier gibt es Vorlagen für ein rechtsicheres Impressum. Schreibe einfach das Impressum für „Privatperson“ mit deinen Daten ab. Fertig!

Bist du allerdings als Blogbetreiber keine Privatperson, sondern beispielsweise eine GmbH, dann nutze den Impressumgenerator.

Impressum nennt man die eine Seite deines Blogs, auf der bestimmte Kontaktdaten von dir stehen müssen.

Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass an einem gut erreichbaren „Ort“ deiner Website für alle Leser zu finden ist, wer für den Inhalt verantwortlich ist und wem die Website gehört.

Diese Impressum-Seite muss auch „Impressum“ genannt werden, damit jeder Besucher es SOFORT findet. Das ist ganz wichtig.

WordPress Anleitung: Datenschutzerklärung

Eine weitere Pflichtseite ist die Datenschutzerklärung. Die kannst du dir hier erstellen lassen.

Ein Ausschnitt der Seite, die sich öffnet:

Dabei kannst du neben der allgemeinen Datenschutzerklärung auch alles ankreuzen, was du sonst noch brauchst. Verwirrt dich das, dann setze überall Haken (außer bei den Punkten, die nur für Mitglieder sind).

Wenn du die Kenntnisnahme weiter unten auf der Seite mit einem Haken bestätigst, dann wird direkt darunter der fertige Text für deine Datenschutzerklärung angezeit. Markiere ihn und füge ihn in deine Blogseite „Datenschutzerklärung“ ein. Wenn du Hilfe brauchst, dann schreibe mir einen Kommentar.

Gib auch den Quellenverweis von e-recht24 an! Einfach mitkopieren.

WordPress Anleitung: Haftungsausschluss

Den Haftungsausschluss nennt man auch Disclaimer. Hier kannst du ihn erstellen lassen. Scrolle auf der Seite, die sich geöffnet hat etwas herunter. Kopiere den ganzen Text mit dem orangenem Streifen und füge ihn in deine Seite „Haftungsausschluss“ ein. Vergiss die Quellenangabe nicht!

WordPress Anleitung: Quellenangaben

Falls du lizenzfreie Fotos von beispielsweise Pixabay.com nutzt, musst du das kenntlich machen. Ich hoffe, dir ist bewusst, dass du auf gar keinen Fall Bilder aus dem Internet auf deinen Blog kopieren darfst. Nur von speziellen Fotoanbietrern, die es explizit erlauben (z.B. Pixabay), darfst du Fotos kostenlos verwenden.

Auf deiner Seite „Quellenangeben“ schreibst du: Bildquelle: pixabay.com

WordPress Anleitung: Sidebar einrichten

Im Video „Menü einrichten“ hast du die Sidebar schon kennen gelernt. Gehe auf „Widgets“ und füge alle Widgets hinzu, die du brauchst. Die Reihenfolge kannst du mit den Pfeilen ändern.

Nach dem nächsten Artikel (Schritt 7) bekommst du alle weiteren kostenlosen Artikel nur noch per Email. In der Email-Serie geht es um die Einrichtung von Social-Media Seiten, die Einbindung von Google- Analytics (damit kannst du sehen, wie viele Leser du hast), wichtige Google-Programme und vieles mehr. Dieses Wissen ist nur für dich bzw. für Blogbetreiber. Es muss nicht für jeden öffentlich zugänglich sein, daher versende ich es lieber ganz intim per Email. So bleibst alles unter uns. 😉

Trage dich dafür einfach in den Newsletter ein.

  vorheriger Artikel   💙   nächster Artikel

Melde dich für den Newsletter an

Melde dich für den Newsletter an. Ab Schritt 7 bekommst du alle weiteren Artikel nur noch per Email. Alles bleibt kostenlos und für Anfänger geeignet.

Die anderen Themen von In Liebe Mami interessieren dich auch?

Du möchtest informiert werden, wenn ein neuer Artikel erscheint? Kreuze an, zu welchen Themen du benachrichtigt werden möchtest.

 

 

 

 

Bildquelle: Pixabay; PourquoiPas

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

MerkenMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag? Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

Schreibe einen Kommentar